logo.png

 

Shotokan Ennepetal e.V.

Traditionelles japanisches Karate in Ennepetal seit 1980

Karate

Was ist Karate?

KARATE - Ursprung und Philosophie

Karate ist ein Kampfsport, dessen Ursprünge bis etwas 500 Jahre n.Chr. zurückreichen. Chinesische Mönche, die keine Waffen tragen durften, entwickelten aus gymnastischen Übungen im Lauf der Zeit eine spezielle Kampfkunst zur Selbstverteidigung. Diese Kampfkunst galt auch als Weg der Selbstfindung und Selbsterfahrung. Als Sport ist Karate relativ jung: Erst Anfang des letzten Jahrhunderts entstand in Japan aus der traditionellen Kampfkunst ein Kampfsport mit eigenem Regelwerk.

bild1.jpgAuch heute noch spiegelt sich im Karate-Do die fernöstliche Philosophie wider. Übersetzt bedeutet "Karate-Do" soviel wie "der Weg der leeren Hand". Im wörtlichen Sinn heißt das: der Karateka (Karatekämpfer) ist waffenlos, seine Hand ist leer. Das "Kara" (leer) ist aber auch ein ethischer Anspruch. Danach soll der Karateka sein Inneres von negativen Gedanken und Gefühlen befreien, um bei allem, was ihm begegnet, angemessen handeln zu können. Im Training und im Wettkampf wird dieser hohe ethische Anspruch konkret: Nicht Sieg oder Niederlage sind das eigentliche Ziel, sondern die Entwicklung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit durch Selbstbeherrschung und äußerste Konzentration. Die Achtung des Gegners steht an oberster Stelle.

Karatedo-Kanji-Kaligrafie.png(Kaligraphie der japanischen Kanji Schriftzeichen für "Karate-Do")

KARATE - ein sport für körper und geist

Karate wurde in der Vergangenheit leider oftmals gleichgesetzt mit Bretterzerschlagen. Dieses Vorurteil entstammte aus öffentlichen Schauvorführungen, die auf Publikumswirksamkeit abzielten und Karate zur zirkusreifen Artistik erklärten. In Wirklichkeit ist Karate jedoch alles andere als ein Sport für Selbstdarsteller. Im Training und Wettkampf werden Fuß- und Fauststöße vor dem Auftreffen abgestoppt. Voraussetzung dafür ist Selbstdisziplin, Verantwortungsbewußtsein gegenüber dem Partner und natürlich eine gute Körperbeherrschung, die im Kihon (Grundschule) systematisch aufgebaut wird. Aufgrund seiner vielseitigen Anforderungen an Körper und Geist ist Karate ideal als Ausgleich zu den Anforderungen des Alltags: Der Karateka trainiert Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Mit Entspannungsübungen, Atemübungen und Meditation steigert er seine Konzentrationsfähigkeit und schult die eigene Körperwahrnehmung.

KARATE - eine moderne und wirksame selbstverteidigung

Viele Karateka üben ihren Sport aus, um sich im Notfall selbst verteidigen zu können. Und tatsächlich ist Karate eine wirksame und praktikable Verteidigungsart. Kraft und körperliche Statur spielen in der Karate-Selbstverteidigung nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Gelassenheit. Nur wer bei einem Angriff nicht in Panik gerät, kann sich sinnvoll verteidigen. Deshalb werden neben technischen Fertigkeiten auch die psychologischen Komponenten der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung vermittelt. Diese Aspekte machen Karate-Selbstverteidigung insbesondere für Frauen und Mädchen interessant.

KARATE - ein sport für uns alle

Ob Ausgleichssport, allgemeine Fitness oder Selbstverteidigung, Karate eröffnet allen Altersgruppen und Interessenlagen ein breites sportliches Betätigungsfeld. Karate ist nicht nur spannend für alt und jung. Durch die Vielseitigkeit fördert Karate Gesundheit und Wohlbefinden. Auch deshalb haben sich viele junge und ältere Menschen für diesen Sport entschieden. In den meisten Vereinen gibt es Anfängerkurse, die den Einstieg leicht machen: Stufe um Stufe wachsen Geschicklichkeit und Leistungsvermögen. Die farbigen Gürtel der Budosportarten sind dabei Hilfe und Ansporn.

KARATE - Wettkampf und Tradition

Im Karate werden grundsätzlich zwei Wettkampfdisziplinen unterschieden: Beim "Kumite" (Freikampf) stehen sich zwei Karateka auf einer Kampffläche gegenüber und versuchen, wertbare Stoß-, Schlag- und Trittechniken anzubringen. Die Kriterien sind so gehalten, daß Verletzungen der Kampfpartner ausgeschlossen sind: wer sich nicht daran hält, wird disqualifiziert! Die Disziplin "Kata" ist eine Abfolge genau festgelegter Angriffs- und Abwehrtechniken gegen mehrere imaginäre Gegner, die sich aus verschiedenen Richtungen nähern. Man unterscheidet rund 50 verschiedene Katas, deren Ästhetik im Einklang von Kampfgeist, Dynamik und Rhythmik liegen. Manche Kata wurde über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben und ist Zeuge der Tradition des Karate. Jedem Vereinsmitglied ist die Teilnahme an Wettkämpfen und Turnieren freigestellt - ob im Kumite oder in der Kata, das entscheidet jeder selbst.

Paul-Baum-DKV.png

Quelle: DKV Deutscher Karate Verband

Stilrichtung Shotokan

Shōtōkan ist eine Stilrichtung in der japanischen Kampfkunst Karate-dō.
bild1.jpg


Die Tigerrolle, Symbol der Stilrichtung

Merkmale des Stils

Der Shotokan-Stil ist die am weitesten verbreitete Stilrichtung im Karate-dō. Man unterscheidet hierbei zwischen dem sportlichen Zweig und der Kampfkunst. Charakteristisch für diese Stilrichtung ist ein tiefer Stand, der dynamische und kraftvolle Bewegungen ermöglicht. Der tiefe Stand wird in erster Linie im Training der Grundschule Kihon und der Kata sowie in den Basisformen des Kumite (Kihon-Kumite) praktiziert. Hintergrund dessen ist, dass so die Muskulatur und die Bänder stets gedehnt werden, um im Kampf eine hohe Reichweite zu erzielen. Jede Shotokan-Technik kann entweder als Angriffstechnik oder als Verteidigungstechnik eingesetzt werden.

Quelle: Wikipedia

Karate für Kinder

bild1.jpg
"Karate beginnt und Endet mit Respekt" - Die Vorteile des Karate für Ihr Kind

Heute gibt es eine Vielzahl von Freizeit- und Sportangeboten. Aber welches ist das richtige für mein Kind? Es soll Spaß machen und gemeinsames Erleben mit anderen Kindern bieten. Ich suche zudem etwas, dass die Stärken meines Kindes fördert. Mein Kind soll sich auch außerhalb von zuhause optimal weiterentwickeln. Ich möchte aber auch eine sichere Umgebung und professionelle Betreuung. Ich möchte 100% sicher sein, dass mein Kind sich wohl fühlt und gut aufgehoben ist.

Wenn Sie diese Wünsche für Ihr Kind haben, liegt die Lösung in einer Sportart, die all dies bietet: Entdecken Sie Karate für Ihr Kind!

Spaß und Gemeinsamkeit erleben

  • Ihr Kind lernt und trainiert gemeinsam mit anderen Kindern in gleicher Altersstufe
  • Kleine Gruppengrößen sorgen für individuelle Förderung
  • Spielerische Vermittlung der Selbstbehauptung

Selbstvertrauen entwickeln und stärken

  • Selbstverteidigungstechniken lernen mit Respekt, Fairness und Höflichkeit
  • Stärkung des Selbstvertrauens durch bewährte pädagogische Lehrprinzipien
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit; Fitness und Gesundheit verbessern
  • Entwicklungschancen zum Wettkampfsport                                                                                                                                                  

Sichere Umgebung und professionelle Betreuung

  • Training und Aufsicht durch lizenzierte Trainer/innen des Deutschen Karate Verbandes (DKV), der offizielle Fachverband für Karate
  • Langjährige Erfahrung der Trainer/Innen im Kindertraining
  • Ständige Weiterentwicklung der Konzepte im Kinderkarate


DKV-Poster-Serie---Mai-2011-42.jpg

Karate bietet einen bewährten Weg zur charakterlichen Weiterentwicklung. Aus diesem Grund ist Karate seit vielen Jahren Pflichtfach an japanischen Universitäten. Eine Vielzahl von Studien belegt zudem die positiven Auswirkungen des Karate für die Gesundheit. (Kernergebnisse: Karatesportler/Innen zeigen deutlich erhöhte Muskelkraft, bessere Ausprägung des Gleichgewichtes, deutlich selteneres Auftreten von Fettleibigkeit, deutliche Verringerung der Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen. Quelle: PACE-Studie der Deutschen Sporthochschule Köln).
 
 
bild3.jpg

Selbstverteidigung mit Karate

KARATE - eine moderne und wirksame Selbstverteidigung

Viele Karateka üben ihren Sport aus, um sich im Notfall selbst verteidigen zu können. Und tatsächlich ist Karate eine wirksame und praktikable Verteidigungsart. Kraft und körperliche Statur spielen in der Karate-Selbstverteidigung nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Gelassenheit. Nur wer bei einem Angriff nicht in Panik gerät, kann sich sinnvoll verteidigen. Deshalb vermitteln spezielle Lehrgänge neben technischen Fertigkeiten auch die psychologischen Komponenten der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Diese Aspekte machen Karate-Selbstverteidigung insbesondere für Frauen und Mädchen interessant.

Quelle: DKV Deutscher Karate Verband

 

Karate für Späteinsteiger (50+) 

KARATE - ein Sport ohne Altersbegrenzung

In Japan, dem Heimatland des Karate, genießen ältere Menschen hohes Ansehen. Diese Achtung und diesen Respekt vor älteren Menschen findet man auch in der Kampfkunst Karate, die ein Leben lang betrieben werden kann. Durch die anspruchsvollen Bewegungen werden sowohl kognitiv als auch koordinativ deutliche Verbesserungen erzielt und das allgemeine Wohlbefinden nachweislich gestärkt. Weitere Informationen hier: Mit Karate "Bewegt älter werden"

karate-fuer-senioren-in-nrw.jpg

Verein

Über den Verein            logo.png

Der Shotokan Ennepetal e.V. wurde bereits im Jahr 1980 gegründet. Gründer, langjähriger Dojoleiter (Sportlicher Leiter) und heutiger Ehrenvorsitzender des Vereins ist Ulrich Kreimendahl. Der Shotokan Ennepetal zählt seit Jahrzehnten zur festen Institution in der Ennepetaler Sportwelt – und darüber hinaus. Unsere Mitglieder sind zwischen 6 und über 70 Jahre alt. Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Altersklassen vereint das Erlernen dieser außergewöhnlichen Kampfkunst im Rahmen der individuellen körperlichen Möglichkeiten – getragen von Höflichkeit und gegenseitigem Respekt. 

Im Shotokan Ennepetal e.V. wird, seit Gründung des Vereins, Karate kontaktlos gelehrt. Es gibt also, z.B. im Gegensatz zum Boxen, keinen Kontakt zum Kopf. Alle Techniken müssen stets präzise & höchst kontrolliert ausgeführt und beim Partnertraining kurz vor dem Körper gestoppt werden. 

Der Verein ist Mitglied im KDNW Karate-Dachverband Nordrhein-Westfalen, DKV Deutscher Karate Verband und DOSB Deutscher Olympischer Sportbund.
 
 
 
 
  
 
 
 
    

 

bild4.jpg

 

Mitglieder-2018_09.JPG 

 

Teilnehmer-Gasttraining-Roman-Lux.JPG

 

Shotokan-Ennepetal---Teilnehmer-Selbstschutz-Lehrgang-16.02.2019.JPGShotokan-Ennepetal---Teilnehmer-Selbstschutz-Lehrgang-16.02.2019.JPG

Teilnehmer des für jedermann offenen Tageslehrgangs zum Thema "Selbstschutz" am 16.02.2019 
Link zum Artikel

 

 

> Trainerassistentin der Kindergruppe (Sofia Gudat) nominiert zur Wahl "Persönlichkeit des Jahres"

 

> Selbstschutz für jedermann: Großes Interesse am offenen Tageslehrgang des Shotokan Ennepetal e.V. 

 

> "Lernen von den Besten" | Mehrfacher Deutscher Meister Roman Lux zu Gast beim Shotokan Ennepetal

 

> Gürtelprüfungen und Rekordzuwachs 2018

 

> "Training mit Karate-Profis"

 

> "Lernen von den Besten" | Karate- und Selbstverteidigungs-Experte Alcis Szabo-Reiss zu Gast beim Shotokan Ennepetal

 

> "Lernen von den Besten" | Karate-Experte Peter Meuren zu Gast beim Shotokan Ennepetal

> Link zum Zeitungsartikel: "Shotokan Ennepetal erfindet sich neu"


> "Lernen von den Besten" | Karate-Expertin Sandy Brenscheid zu Gast beim Shotokan Ennepetal

> Karate Shotokan Ennepetal: "30 Jahre Leere Hand mit Bürgermeisterin Imke Heymann"

 

> "Kids lernten Karate und Zählen auf Japanisch"

 

 

vorstand

  • 1. Vorsitzender
    Ulrich Terlau
    email: ut (at) shotokan-en.de

  • 2. Vorsitzende
    Anke Springorum
    email: as (at) shotokan-en.de

  • Geschäftsführer
    Harald Weißflog
    email: hw (at) shotokan-en.de

  • Dojoleiter (Sportlicher Leiter)
    Armin Gudat
    email: ag (at) shotokan-en.de

  • Kassenwart
    Klaus Riedel
    email: kr (at) shotokan-en.de

  • Jugendwartin 
    Joana Kroll 
    email: jk (at) shotokan-en.de

  • Jugendwartin
    Christina Schneider 
    email: cs (at) shotokan-en.de

  • Pressewartin
    Denise Bülbring
    email: db (at) shotokan-en.de

 Vorstand-2019.jpg

 

 

Beiträge

 

Für die aktive Mitgliedschaft erhebt der Verein die folgenden Beiträge:

Halbjahresbeitrag bis zum 18. Lebensjahr: € 42,-
  ab dem 18. Lebensjahr: € 66,-

 

Für die passive Mitgliedschaft erhebt der Verein die folgenden Beiträge:

Halbjahresbeitrag: einheitlich € 10,-

 

Sind mehrere Mitglieder einer Familie aktive Mitglieder des Shotokan Ennepetal e.V., so reduziert sich der Mitgliedsbeitrag für jedes weitere Familienmitglied wie folgt:

Halbjahresbeitrag
ab dem 2. Mitglied bis zum 18. Lebensjahr: € 30,-
    ab dem 18. Lebensjahr: € 48,-
  ab dem 4. Mitglied einheitlich frei

 

Training

**** Bitte beachten: Während der Sommerferien (15. Juli - 27. August 2019) findet kein Training statt. ****


Trainingszeiten

 

Zeit

Gruppe

Alter

Halle

         

Dienstag

18:00-19:00

Kinder

ab 6 bis ca. 14 J.

Sekundarschule  (ehem. Realschule)
Breslauer Platz 1

19:00-20:30

Jugend | Erwachsene

ab ca. 14 Jahre

20:30-21:45

Schwerpunkt- & Leistungstraining

 
 

Donnerstag

17:30-19:00

Schüler

Gelbgurt bis ca. 14 J.

Sekundarschule
(ehem. Realschule)
Breslauer Platz 1

19:00-20:30

Jugend | Erwachsene

ab ca. 14 Jahre

20:30-21:45

Schwerpunkt- & Leistungstraining

 
 

Freitag

16:00-18:00

Freies Training

nach Absprache

Bremenplatz

 

Trainer
  • Armin Gudat, 3. Dan, B-Trainer Karate im DOSB Deutschen Olympischen Sportbund,
    B-Prüfer im DKV Deutscher Karate Verband,
    Mitglied im Referententeam des KDNW Karate-Dachverband Nordrhein-Westfalen
  • Klaus Riedel, 2. Dan, C-Trainer Breitensport
  • Lutz Uellendahl, 1. Dan, C-Trainer Leistungssport, B-Trainer Jukuren (Späteinsteiger 50+)
  • André Schneider, 1. Dan, C-Trainer Leistungssport
  • Lena Windhövel, 1. Dan
  • Max Uellendahl, 2. Kyu, C-Trainer Leistungssport
  • Sofia Gudat, 4. Kyu, Trainerassistentin Kindergruppe
  • Christina Schneider, 1. Kyu, Trainerassistentin Kindergruppe
  • Joana Kroll, 1. Kyu, Trainerassistentin Schülergruppe 
 Trainingsimpression-1.JPGTrainingsimpression-2.JPGTrainingsimpression-3.JPGTrainingsimpression-4.JPGUli,-Fabian,-Thomas_1.jpgTrainingsimpression-6.jpgTrainingsimpression-7.jpgTrainingsimpression-8.jpgTrainingsimpression-9.jpgLehrgangsimpressionen-1.jpgLehrgangsimpressionen-2.jpgLehrgangsimpressionen-3.jpgLG-Bonn-2018_12_01.jpgLehrgangsimpressionen-4.JPG

Kindertraining

Kinder ab 6 Jahren sind herzlich zu einem unverbindlichen Probetraining eingeladen. Der Aspekt der Wertevermittlung (Höflichkeit, Achtsamkeit, Etikette) unserer Kampfkunst nimmt, neben den sportlichen Aspekten, ebenfalls einen hohen Stellenwert ein. So vermitteln wir u.a. auch die Bedeutung der 20 Karateregeln des Gründers des Shotokan-Karate. Die erste dieser Regeln lautet:

„Karate beginnt und endet mit Respekt.“

Ganz wichtig ist für uns aber auch, dass die Kinder und Jugendlichen Spaß und Freude am Training haben und sich in einer sicheren, freundschaftlichen und respektvollen Umgebung wiederfinden, in der sowohl die körperlichen Fähigkeiten als auch das Selbstbewusstsein verantwortungsvoll entwickelt und gestärkt werden.

bild1.jpgKindergruppe-2018_11.jpgKindergruppe-2018_12.jpgNominierung-Sofia-Gudat-Persoenlichkeit-des-Jahres-2018.jpgKindergruppe-Pruefungen-2019_03_26.jpg

Kindertraining_1.jpgLudger-und-Paulina-2018_11_27.jpgSchuelertraining-1.jpgSchuelertraining-Guertelbinden.jpg

 

 

bild1.jpg
 
Probetraining für Neueinsteiger

Interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind jederzeit herzlich zum Zuschauen oder einem unverbindlichen und kostenlosen Probetraining eingeladen – in normaler Sportkleidung, jedoch barfuß.

> Infoflyer Karate für Neueinsteiger - Shotokan Ennepetal e.V.
Guertel.png

 

Termine 

  

KDNW-Tag-2018.PNG 

 

 

 

 

 

Samstag, 29. Juni 2019:

 

9. Ruhrpott Kata-Marathon, Bochum

u.a. mit Bernhard Milner, 9. Dan, Landesstilrichtungsreferent Shotokan im KDNW, und weiteren Landes- und Spitzentrainern

Kata-Marathon-2019-Bochum.PNG

  Ausschreibung



Dienstag, 2. Juli 2019

Gürtelprüfungen Kindergruppe

Guertel.png

 

Donnerstag, 4. Juli 2019

Gürtelprüfungen Schüler-, Jugend- und Erwachenengruppen

 

Guertel.png


 

Samstag, 2. November 2019


7. Kumite-Marathon, Bochum

7.-Kumite-Marathon,-Bochum-2019_11_02.PNG

Dokumente

Aufnahmeantrag

Beitragsordnung

Dojo-Ordnung (Verhaltensordnung) des Shotokan Ennepetal e.V.

 

 

 

Yoko-Geri_2-Maenner.jpg

 

Quelle: DKV Deutscher Karate Verband

Kontakt:

E-Mail: info (at) shotokan-en.de

Telefon: 0152 2290 6413 | Ulrich Terlau

 

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Ulrich Terlau
1. Vorsitzender
Shotokan Ennepetal e.V.
Stevelinger Straße 7
58300 Wetter

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Server-Log- Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

 

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

 

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.